Was ist liberal?

"Liberal" kommt aus dem Lateinischen und bedeutet: freiheitlich, vorurteilslos, nach Freiheit strebend, freisinnig.
Nach gängiger Auffassung ist es die Berufung auf Grundsätze des Liberalismus, also auf die klassischen Ideen des Zeitalters der "Aufklärung":

Freiheit und Individualität, Offenheit und Toleranz

Und Liberalismus beinhaltet auch Gedankenfreiheit, Freisein von jedem orthodoxen Dogma und das Recht der anderen, anders zu denken als man selbst.

Freiheit heißt auch, tun und lassen zu können, was man mag, solange die Freiheit der anderen nicht beeinträchtigt wird (Neill).

Die FDP ist die Partei der Freiheit!

Zu dieser erstrebenswerten individuellen Freiheit gehören auch die für uns inzwischen selbstverständliche

• Meinungsfreiheit,
• Glaubensfreiheit,
• Pressefreiheit,
• Toleranz,
• freie und geheime politische Wahlen,
• Freizügigkeit
(dort zu leben und zu arbeiten, Urlaub zu machen, wo ich möchte),
• gute Schulbildung für alle Bürger,
• Mündigkeit
(selbst bestimmen können, was gut und richtig für mich ist),
• Gleichberechtigung,
• Chancengleichheit,
• Gerechtigkeit,
• Schutz unserer Umwelt,
• Schutz von Eigentum,
• Schutz der Privatsphäre,
• Datenschutz, Schutz vor allgegenwärtiger Überwachung
• Schutz von Minderheiten
• und auch Schutz vor Übergriffen, Gängelung und Bevormundung durch die Staatsgewalten

Der Liberalismus ist unvereinbar mit Kommunismus, Sozialismus, Absolutismus, Diktatur, Monopolismus, Fremdenhass und stumpfer, menschenverachtender "brauner" nationalistischer Ideologie.

Im Zentrum der politischen Philosophie des Liberalismus steht das Individuum, dessen Freiheit zu sichern und verteidigen die oberste Aufgabe des Staates ist, sowie das Prinzip der Nichtaggression. Die individuelle Freiheit ist nach liberaler Überzeugung die Grundnorm und Basis einer menschlichen Gesellschaft, auf die hin der Staat und seine politische wie wirtschaftliche Ordnung auszurichten seien. Wo die Freiheit des Einzelnen berührt wird, hat jede, auch die staatliche Gewalt zu enden – der Staat hat nur dann einzugreifen, wenn die Freiheit der Individuen verletzt wird. Seine Rolle hat sich vorrangig auf den Erhalt von Recht und Freiheit zu beschränken. Dem Einzelnen solle durch sein Mehr an Freiheit auch mehr Verantwortung für sich selbst übertragen werden. Des Weiteren steht eine liberale Weltanschauung für den freien Wettbewerb in der Wirtschaft und richtet sich somit prinzipiell gegen staatliche Regulationen.

Wer also behauptet, dass die liberale FDP nur eine Partei der Selbstständigen und "Besserverdienenden" sei, tut ihr gemäß den oben stehenden Erklärungen Unrecht.
Das ist so, als ob man eine Bäckerei nur auf ihr Angebot an Rosinenbrötchen reduzieren würde...

Die FDP ist eine Partei für alle Bürger, für die es die o.g. Freiheiten und Schutzbedingungen zu erreichen und zu bewahren gilt, und dies ist im heutigen politischen Alltag immer aufs Neue und immer mehr notwendig!

Im Grunde müssten wir doch eigentlich alle Liberale sein!


(Quelle: fdpsteinfurt.de)